Versicherungsschutz für die Kfz-Werkstatt

Sehr guter Versicherungsschutz für die Kfz-Werkstatt sollte Ihnen wichtig sein, denn im Schadensfall drohen eventuell existenzielle finanzielle Risiken. Eine Multirisk-Versicherung kann da eine Lösung sein für das bisherige Versicherungs-Wirrwarr.

Eine Multirisk-Versicherung ist eine sogenannte Vielgefahren-Versicherung (auch Autohaus-Police oder Multiline-Versicherung genannt) und somit das ideale Versicherungsprodukt für Kfz-Werkstätten und Autohäuser, die umfassend versichert sein möchten.

Optimaler Versicherungsschutz für die Kfz-Werkstatt

Üblicherweise sind die meisten Kfz-Betriebe über einzelne Versicherungen abgesichert; beispielsweise über

Versicherungsschutz für die Kfz-Werkstatt: Automechaniker repariert ein KundenfahrzeugDer Vorteil einer Multirisk-Versicherung ist, daß zahlreiche notwendige Versicherungssparten in nur einer sehr günstigen Versicherungspolice zusammengefaßt sind. Grundsätzlich ist ein Kfz-Betrieb damit besser und günstiger versichert.

Einige Versicherungsgesellschaften haben sich auf Kfz-Betriebe spezialisiert und bieten umfassenden Versicherungsschutz – das bedeutet, für unter 400,- Euro im Monat inklusive Versicherungssteuer ist ein Kfz-Betrieb sehr gut versichert.

Sie möchten mehr wissen? Rufen Sie uns an; Telefon 06403 60999-0

Martens & Prahl Versicherungskontor Gießen GmbH

Die Martens & Prahl Versicherungskontor Gießen GmbH ist ein Versicherungsmakler, der sich auf den Versicherungsschutz für Kfz-Betriebe spezialisiert hat.

Erfahrung

Mehrere Tausend Kfz-Werkstätten, Autohäuser, Karosserie- & Lackierbetriebe, Autohändler und Kfz-Aufbereiter in ganz Deutschland sind über Martens & Prahl versichert und vertrauen auf die langjährige Erfahrung des Versicherungsmaklers.

Spezialisten

Versicherungsschutz für Werkstätten von Martens & Prahl Versicherungskontor Gießen GmbHKompetente Versicherungskaufleute bieten den Kfz-Meisterbetrieben sowohl einzelne betriebliche Versicherungen, als auch günstige Vielgefahren-Versicherungen an und helfen bei der gesamten Schadenabwicklung. Ein Volljurist prüft die Bedingungswerke der Versicherungsverträge, die dem Versicherungsmakler Martens & Prahl Versicherungskontor Gießen GmbH von den wichtigsten deutschen Versicherungsgesellschaften angeboten werden.

Schulungen

Bei großen deutschen Kfz-Teile-Händlern schult Martens & Prahl die Inhaber von Kfz-Werkstätten, welche betriebliche Versicherungen im Kfz-Gewerbe notwendig sind und was für Schadensfälle dadurch abgesichert werden können.

Versicherungsmakler Martens & Prahl Versicherungskontor Gießen GmbH

Die Martens & Prahl Versicherungskontor Gießen GmbH ist Versicherungsmakler. Versicherungsmakler sind keine Verkäufer der Versicherungsgesellschaften, sondern suchen für ihre Kunden maßgeschneiderten Versicherungsschutz dort, wo es auf Dauer optimale Vertragsbedingungen gibt. Der Versicherungsmakler ist Ihr kompetenter Berater, der Sie mit fundierten, umfassenden Informationen aus einem Spezialgebiet versorgt und dabei vorbehaltlos auf Ihrer Seite steht.

Mehr als Versicherungen

Für Kfz-Händler bietet Martens & Prahl zudem eine Reparaturkostenversicherung an, um eine eventuell notwendige Reparatur und die damit verbundene finanzielle Herausforderung zu stemmen. Für Kunden von Kfz-Werkstätten wird zudem eine Mobilitätsgarantie (besser bekannt unter dem Begriff Schutzbrief) angeboten, damit der Kunde bei einer Panne oder Unfall durch seine vertraute Werkstatt Hilfe erfährt.

Speziallösungen

Günstige Hakenlastversicherungen für Abschleppbetriebe und ein spezieller Versicherungsschutz für Tankstellen und Waschanlagen runden das Angebotsspektrum des Versicherungsmaklers ab.

Lernen Sie uns kennen. Wir freuen uns auf Sie. 

Kfz-Handel- und -Handwerk-Versicherung

In einer Autohauspolice (auch bekannt als Multirisk-Versicherung, Multiline-Versicherung oder Vielgefahren-Versicherung) sind alle notwendigen betrieblichen Versicherungen (natürlich auch die Kfz-Handel- und -Handwerk-Versicherung als Vollkasko-Versicherung) für die Kfz-Werkstatt oder das Autohaus  mitversichert. Hier ein kleiner Überblick.

Versichert sind unter anderem auch die

Kfz-Handel- und -Handwerk-Versicherung

und

Kfz-Haftpflicht- und -Vollkasko-Versicherung

Die Versicherung umfasst die Kraftfahrzeughaftpflicht- und Fahrzeugvollversicherung (Vollkasko inklusive Teilkasko) für alle folgende Risiken:

  • alle auf den Versicherungsnehmer mit einer Versicherungsbestätigung des Versicherers zugelassenen Fahrzeuge
  • alle eigenen, als zulassungspflichtig nicht zugelassenen, Fahrzeuge
  • alle fremden, als zulassungspflichtig nicht zugelassenen Fahrzeuge, in Werkstattobut und / oder Händlerobhut
  • alle nicht zulassungspflichtigen Kraftfahrzeuge und Anhänger des Versicherungsnehmers
  • alle dem Versicherungsnehmer amtlich zugeteilten und abgestempelten Kurzzeitkennzeichen
  • alle roten Versicherungskennzeichen
  • alle eigenen Fahrzeuge, die noch oder schon auf einen anderen zugelassen sind, die sich jedoch in unmittelbarem Besitz des Händlers befinden
  • alle einkaufsfinanzierten Fahrzeuge, die im Eigentum des Herstellers stehen, aber nicht über den Hersteller versichert sind
  • Überführung von Fahrzeugen auf der Ladefläche von Güterfahrzeugen oder auf Eisenbahnwagen
  • Haftpflicht für Kasko-Folgeschäden
  • Abschleppwagen, die zum Abschleppen von Fahrzeugen zum Zwecke der Reparatur in der eigenen Werkstatt des Versicherungsnehmers genutzt werden
  • Nicht zugelassene Fahrzeuge auf Ausstellungen oder Messen
  • Brems-, Betriebs- und reine Bruchschäden bei Nutzfahrzeugen

Dies gilt für Personenkraftwagen, Krafträder, Quads und Trikes, Oldtimer und sonstige Fahrzeuge. Unterschlagung ist bedingungsgemäß mitversichert.

Bitte beachten Sie: Es gelten die jeweiligen Versicherungsbedigungen der Versicherungsgesellschaften. Der Versicherungsumfang kann abweichen.

Kfz-Handel- und -Handwerk-Versicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen zum Schutz der Kundenfahrzeuge in der Werkstattobhut

Sachversicherung

In einer Autohauspolice (auch bekannt als Multirisk-Versicherung, Multiline-Versicherung oder Vielgefahren-Versicherung) sind alle notwendigen betrieblichen Versicherungen (auch eine Sachversicherung) für die Kfz-Werkstatt oder das Autohaus mitversichert. Hier ein kleiner Überblick.

Versichert ist unter anderem auch die

Sachversicherung und Ertragsausfallversicherung

Versichert sind die gesamte technische und kaufmännische Betriebseinrichtung einschl. Gebrauchsgegenstände der Betriebsangehörigen zum Neuwert, sowie alle Geräte und Anlagen der Informationstechnik, der Kommunikationstechnik, der Büro-, Sicherungs- und Meldetechnik sowie Werkstattgeräte. Versichert sind Folgeschäden (Ertragsausfall) infolge einer Betriebsunterbrechung durch einen Sachschaden. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf den Ersatz der fortlaufenden Kosten (Löhne, Gehälter, Mieten, Zinsen für beanspruchtes Fremdkapital etc.) sowie den entgangenen Betriebsgewinn.

Versichert sind sämtliche Gebäude und Bauwerke zum Neuwert, einschl. Fundamente, Grund- und Kellermauern sowie Gebäudezubehör und Außenanlagen, wie Einfriedungen, Masten, Außen- und Innenverglasungen sowie Transparente und Werbeanlagen, die im Eigentum des Versicherungsnehmers stehen oder zu deren Versicherung er verpflichtet ist.

Sachversicherung: Zahlreiche Schäden können in einer Werkstatt auftreten

  • Versichert sind Sachschäden durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Anprall oder Absturz eines Flugkörpers.
  • Versichert sind Sachschäden durch innere Unruhen, böswillige Beschädigung, Streik oder Aussperrung.
  • Versichert sind Sachschäden durch Fahrzeuganprall, Rauch, Überschalldruckwellen.
  • Versichert sind Sachschäden durch Einbruchdiebstahl oder Vandalismus.
  • Versichert sind Sachschäden durch Leitungswasser oder Wasserlöschanlagen- Leckage.
  • Versichert sind Sachschäden durch Sturm oder Hagel, Schneedruck oder Lawinen.
  • Versichert sind Sachschäden durch Überschwemmung oder Rückstau.
  • Versichert sind Sachschäden durch Erdbeben, Erdfall, Erdrutsch oder Vulkanausbruch.
  • Versichert ist Glasbruch.
  • Versichert ist Elektronik.
  • Versichert sind Container und der Inhalt.
  • Versichert sind unbenannte Gefahren.

Bitte beachten Sie: Es gelten die jeweiligen Versicherungsbedigungen der Versicherungsgesellschaften. Der Versicherungsumfang kann abweichen.

Betriebshaftpflichtversicherung

In einer Autohauspolice (auch bekannt als Multirisk-Versicherung, Multiline-Versicherung oder Vielgefahren-Versicherung) sind alle notwendigen betrieblichen Versicherungen für die Kfz-Werkstatt oder das Autohaus  mitversichert. Hier ein kleiner Überblick.

Versichert ist unter anderem auch die

Betriebshaftpflichtversicherung und Produkthaftpflichtversicherung

Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers aus den Eigenschaften, Rechtsverhältnissen und Tätigkeiten, die sich aus der betriebsüblichen / beruflichen Betätigung ergeben sowie aus betriebs- und branchenüblichen Nebenrisiken. Der Versicherungsschutz der Betriebshaftpflichtversicherung und der Produkthaftpflichtversicherung umfasst Personen-, Sach- und mitversicherte Vermögensschäden.

  • Versichert sind Mietssachschäden an Gebäuden und / oder Räumlichkeiten durch Brand, Explosion, Leitungswasser und Abwasser.
  • Versichert ist die Zusatzhaftpflicht für Kfz-Handel- und -Handwerk.
  • Versichert ist das Abhandenkommen von fremden Schlüsseln.
  • Versichert ist die Vernichtung oder Abhandenkommen von Wageninhalt.
  • Versichert ist die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht.
  • Versichert ist die Bauherrenhaftpflicht für betriebseigene Bauvorhaben.
  • Versichert sind Mietsachschäden anlässlich von Geschäftsreisen.
  • Versichert ist das Produkthaftpflichtrisiko für Personen- oder Sachschäden wegen Sachmängeln infolge des Fehlens von vereinbarten Eigenschaften.
  • Versichert ist der Besitz, das Halten und der Gebrauch von zulassungs- und nicht versicherungspflichtigen Kraftfahrzeugen innerhalb des Betriebsgrundstückes.
  • Versichert ist die Teilnahme an Ausstellungen, Messen und Märkten.
  • Versichert ist der Betrieb und die Unterhaltung von Photovoltaikanlagen.
  • Versichert sind Sicherheitsprüfungen an Kraftfahrzeugen, Abgasuntersuchungen (AU), Gasanlagenprüfungen und Gassystemeinbauprüfungen, Prüfungen der Fahrtschreiber und der Kontrollgeräte.
  • Versichert sind Tätigkeitsschäden.
  • Versichert sind Allmählichkeits- und Abwässerschäden.
  • Versichert ist die Belegschafts- und Besucherhabe.
  • Versichert sind Schäden durch Altöle.

Automechaniker in einer Werkstatt repariert ein Fahrzeug // Car mechanic in a workshop repairing a vehicle

Umwelthaftpflicht

Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht privatrechtlichen Inhalts des Versicherungsnehmers wegen Personen-, Sach- und mitversicherten Vermögensschäden durch Umwelteinwirkung. Versicherte Anlagen sind WHG-Anlagen (Anlagen, die dazu bestimmt sind, gewässerschädliche Stoffe herzustellen, zu verarbeiten, zu lagern, abzulagern, zu befördern oder wegzuleiten), Abwasseranlagen (Beispiele: Öl-, Benzin- und Fettabscheider). Versichert sind Aufwendungen vor Eintritt des Versicherungsfalles.

Umweltschadensversicherung

Versichert ist die gesetzliche Pflicht öffentlich-rechtlichen Inhalts des Versicherungsnehmers gemäß Umweltschadensgesetz zur Sanierung von Umweltschäden.

Privathaftpflicht für den/ die Inhaber/ Geschäftsführer der Werkstatt / des Autohauses

Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers als Privatperson aus den Gefahren des täglichen Lebens.

Tierhalterhaftpflicht

Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers als Halter und Hüter von Hunden und Pferden als Privatperson.

Bitte beachten Sie: Es gelten die jeweiligen Versicherungsbedigungen der Versicherungsgesellschaften. Der Versicherungsumfang kann abweichen.

Unterschlagung eines Kfz und Feuer in Kfz-Werkstatt

Schadensfälle in Kfz-Werkstatt und Autohaus – was ist in der Woche vom 23. bis 30. Juni 2014 in Deutschland passiert?

  • Unter dem Vorwand, eine Probefahrt machen zu wollen, gelang es einem Mann mit einem Mitsubishi Outlander vom Gelände eines Autohauses in Neustadt/Orla zu verschwinden.

Die Unterschlagung von Kraftfahrzeugen kann man mitversichern.

  • Ein Feuer auf dem Gelände eines Autohauses in Erfurt hat Autos im Wert von 70.000 Euro beschädigt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Auf der Freifläche des Händlers brannte das Heck eines Neuwagens aus. Zwei daneben abgestellte Autos wurden ebenfalls durch die Flammen beschädigt.
  • In Manching brach in einer Kfz-Werkstatt ein Feuer aus. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei haben sich Benzindämpfe entzündet. Fünf Autos wurden bei dem Brand zerstört, der Schaden liegt bei 170.000 Euro.

Brandschäden bei Kraftfahrzeugen kann man absichern durch eine Kfz-Teilkaskoversicherung, entweder bei zugelassenen Fahrzeugen innerhalb der üblichen Kfz-Versicherung, bei nichtzugelassenen Handelsfahrzeugen oder Kundenfahrzeugen in Werkstattobhut durch die Handel- und Handwerk-Versicherung Teilkasko.

  • Ein BMW-Autohaus am Frankfurter Damm in Solingen wurde von unbekannten Tätern heimgesucht, die an zwei Autos jeweils die Scheiben eingeschlugen und die Airbags ausbauten; Schaden rund 16.000 Euro.
  • Unbekannte brachen im Bayreuther Ortsteil Wolfsbach die Fahrzeuge eines Autohauses auf. Sie schlugen Scheiben ein und entwendeten die fest eingebauten Multimediageräte gewaltsam, so dass zu dem Entwendungsschaden von circa 5.000 Euro auch noch ein Sachschaden in Höhe von zirka 2.000 Euro entstand.
  • Der Inhaber eines Autohauses in der Bahnhofstraße in Korbach bemerkte, daß Unbekannte die Heckklappen von mehreren Gebrauchtfahrzeugen zerkratzt haben. Die Gebrauchtwagen standen auf der frei zugänglichen Verkaufsfläche. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.500 Euro.

Nicht zugelassene Handelsfahrzeuge kann ein Autohaus über die Handel- und Handwerk-Versicherung absichern.

Ein Feuerschaden betrifft grundsätzlich die Gebäudeversicherung und die Geschäftsinhaltsversicherung, wichtig ist hier eine korrekte Versicherungssumme. Bei einer Unterversicherung wird der Schaden nur anteilig bezahlt.

  • Einen hohen Schaden verzeichnete ein Autohaus in der Schönbornluster Straße in Koblenz. Aus der Werkstatt wurden zwei Kundenfahrzeuge und mehrere Spezialwerkzeuge gestohlen.

Wenn nicht zugelassene Handelsfahrzeuge oder Teile von nicht zugelassenen Handelsfahrzeugen gestohlen werden, dann tritt für den Schaden grundsätzlich die Handel- und Handwerk-Versicherung (Teilkasko) ein. Bei einem Einbruchdiebstahl wird hinsichtlich der Spezialwerkzeuge die Geschäftsinhaltsversicherung für den Schaden eintreten müssen.

Glasschäden können über eine Glasversicherung oder über den Baustein Glas als Zusatz zu einer Gebäudeversicherung versichert werden.

  • Einbrecher haben in Stade im Haddorfer Grenzweg binnen einer Woche gleich zweimal ein Autohaus heimgesucht. In beiden Fällen wurde dabei ein Fenster aufgehebelt. Die Unbekannten haben dann jeweils mehrere Pakete mit alkoholfreien Getränken entwendet. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.
  • Diebe haben bei einem Einbruch in ein Autohaus in Büdelsdorf bei Rendsburg Fahrzeuge und Werkzeug im Wert von mehr als 100.000 Euro erbeutet. Die Täter erbeuteten drei Gebrauchtwagen, diverses Spezial-Werkzeug sowie Kfz-Ersatzteile.
  • Einbrecher haben in einem Autohaus in Wörth Wertgegenstände für 30.000 Euro gestohlen. Sie entwendeten Werkzeuge und elektronische Geräte.

Bei einem Einbruchdiebstahl wird die Geschäftsinhaltsversicherung für den Schaden eintreten müssen. Wichtig ist, daß der Wert des Geschäftsinhalts korrekt ermittelt wurde und keine Unterversicherung besteht. Wenn nicht zugelassene Handelsfahrzeuge oder Teile von nicht zugelassenen Handelsfahrzeugen gestohlen werden, dann tritt für den Schaden grundsätzlich die Handel- und Handwerk-Versicherung (Teilkasko) ein.

Haben Sie Fragen zu Schadensfällen, dann sprechen Sie uns bitte an: Telefon 06403 60999-0

Wenn Sie gut versichert sein wollen, dann klicken Sie hier: http://multirisk.info/multirisk-versicherung/

Autor des Beitrags ist Tobias Westphal

 

Einbruchdiebstahl – Radsätze und Reifen gestohlen

Schadensfälle in Kfz-Werkstatt und Autohaus – was ist in der Woche vom 1. bis 8. Juni 2014 in Deutschland passiert?

  • Ein Einbruch in ein Bochumer Autohaus wurde durch einen Wachdienstmitarbeiter verhindert.
  • Einbrecher drangen in das Gebäude einer Kfz-Werkstatt in Beckum ein. Im Büro fanden sie drei Computer, die sie entwendeten.
  • In ein Autohaus in der Robert-Bosch-Straße in Neckartenzlingen ist eingebrochen worden. Die Täter gelangten über eine aufgehebelte Tür hinein und wollten in einem Büro einen Tresor aufflexen. Als ein über dem Autohaus wohnender Mann das Licht einschaltete, flüchteten die Einbrecher.
  • Ungebetenen Besuch erhielt ein Autohaus in der Robert-Bosch-Straße in Ulm. Einbrecher brachen die Eingangstür auf und entwendeten einen Schlagschrauber und einen Messgerätehalter zur Achsenvermessung. Das Diebesgut hat einen Wert von 750 Euro.
  • In ein Autohaus in der Griesbacher Straße in Ortenburg wurde eingebrochen – aus der Werkstatt und dem Büro wurden eine Registrierkasse mit etwas Bargeld, ein Ladegerät und ein Kraftfahrzeug-Diagnosegerät gestohlen. Der Wert der Beute beträgt rund 8.000 Euro.
  • Ein Einbruch wurde in ein Autohaus in Binzen verübt. Die Täter entwendeten eine Geldkassette und einen Kleintresor. Der angerichtete Schaden ist beträchtlich.
  • Unbekannten Tätern ist es gelungen, in eine Kfz-Werkstatt in Obernbeck an der Straße In den Ellern einzubrechen und mehrere Autositzbänke und Reifen zu stehlen. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.
  • In eine Kfz-Werkstatt in der Numborner Straße in Berschweiler wurde eingebrochen.
  • Unbekannte drangen auf das Gelände eines Autohauses in der Schachtstraße in Sondershausen und entwendeten sechs Komplettsätze Sommerreifen. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 3.500 Euro.
  • Zwei Unbekannte brachen in ein Autohaus an der Alten Werler Straße in Hamm-Berge ein. Sie hebelten die Eingangstür auf und stahlen im Verkaufsraum Bargeld.

Bei einem Einbruchdiebstahl wird die Geschäftsinhaltsversicherung für den Schaden eintreten müssen. Wichtig ist, daß der Wert des Geschäftsinhalts korrekt ermittelt wurde und keine Unterversicherung besteht. Wichtig ist auch, daß eine Versicherung zum Neuwert abgeschlossen wurde. Bargeld muß so verwahrt werden, wie es die Versicherungsbedingungen vorsehen – ansonsten besteht eventuell kein Versicherungsschutz.

Bei einem Einbruchdiebstahl wird die Geschäftsinhaltsversicherung für den Schaden eintreten müssen. Wichtig ist, daß man die vereinbarten Bedingungen – zum Beispiel zur Aufbewahrung der gelagerten Autoreifen – einhält.

  • Ein Kunde einer Kfz-Werkstatt in der Hauptstraße in Korbach legte vier Reifen auf Alufelgen vor der Werkstatt ab, die später auf sein Auto montiert werden sollten. Die Reifen lagen etwa 50 Minuten unbeaufsichtigt vor der Werkstatt und wurden in diesem Zeitraum gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Bei diesem Fall stellt sich die Frage, ob die Kundenreifen schon in der Obhut der Kfz-Werkstatt waren und ob die Versicherungsgesellschaft für den Schaden eintreten wird, denn wahrscheinlich waren die Reifen ungesichert und ohne Beaufsichtigung.

  • Auf Reifen hatte es ein Dieb in der Lessingstraße in Grossbettlingen abgesehen. Der Unbekannte entwendete vom Gelände einer Kfz-Werkstatt 20 Reifensätze im Wert von rund 2.500 Euro.
  • Mindestens 50 Reifen waren die Beute von Einbrechern auf dem Grundstück eines Autohauses in der Durmersheimer Straße in Karlsruhe. Die Diebe überwanden ein Zugangstor und gelangten so auf das Betriebsgelände. Anschließend entwendeten sie aus Containern die neuen Reifen.

Bei einem Einbruchdiebstahl wird die Geschäftsinhaltsversicherung für den Schaden eintreten müssen. Der Versicherungsnehmer sollte immer darauf achten, daß im Versicherungsschein das Reifenlager und der aktuelle Wert des Reifenlagers aufgeführt ist und das auch Reifen in einem Container mitversichert sind.

  • Einen Sachschaden in Höhe von circa 100.000 Euro richteten Unbekannte an Fahrzeugen eines Autohauses an der Holzmindener Straße in Höxter-Stahle an. Die Täter verschafften sich Zugang zu dem umzäunten Betriebsgelände und brachen dort insgesamt elf Pkw auf.
  • 12 Fahrzeuge haben Unbekannte auf dem Gelände eines Autohauses in Rostock aufgebrochen. Entwendet wurden Autoradios und Navigationsgeräte. Der entstandene Schaden geht in die Tausende.
  • Diebe haben in einem Schweriner Autohaus Teile von acht Auspuffanlagen gestohlen. Sie stiegen über den Zaun des Betriebsgeländes und montierten von Kleintransportern die Katalysatoren ab – der Schaden wird auf rund 12.000 Euro geschätzt.
  • Ein gestohlener Sportwagen und elf zerstörte Luxuslimousinen sind das Ergebnis eines Einbruchdiebstahls im Walder Autohaus. Schaden: 200.000 Euro.
  • Unbekannte schlugen an sieben Fahrzeugen auf dem Gelände eines Autohauses in der Lachtehäuser Straße in Altenhagen die Seitenscheiben ein. Aus den Fahrzeugen wurden die fest installierten Navigationsgerate  und Radios gestohlen. Der Schaden dürfte bei über 14.000 Euro liegen.
  • Unbekannte montierten auf dem Gelände eines Autohauses auf der Wilthener Straße in Bautzen an zwei Fahrzeugen alle acht Räder ab und nahmen sie mit.
  • Unbekannte sind in die Autowerkstatt und die Verkaufsräume eines Autohauses in Kreuztal-Fellinghausen eingebrochen. Neben Elektronikgeräten entwendeten die Täter hierbei auch zwei hochwertige Geländewagen.
  • Zwei Männer haben auf dem Gelände einer Kfz-Werkstatt in Malchow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) zwei Autoradios und mehrere Fahrzeugersatzteile entwendet.
  • Auf dem Gelände des Autohauses Nord, Am Eicheneck, wurden mehrere Fahrzeuge aufgebrochen und die Navigationsgeräte entwendet. Dadurch entstand ein finazieller Schaden in Höhe von ca. 14.000 Euro.

Wenn nicht zugelassene Handelsfahrzeuge oder Teile von nicht zugelassenen Handelsfahrzeugen gestohlen werden, dann tritt für den Schaden grundsätzlich die Handel- und Handwerk-Versicherung (Teilkasko) ein.

  • Vor dem Eingang zur Landesgartenschau in Zülpich ist ein Pkw stark beschädigt worden. Das von einem Autohaus als Verkaufsangebot dort abgestellte Auto wurde offenbar mit Fußtritten demoliert.

Vandalismus gegen nicht zugelassene Handelsfahrzeuge kann über die Handel- und Handwerk-Versicherung (Vandalismusschäden werden über die Vollkasko reguliert) abgesichert werden.

  • Auf dem Gelände einer Kfz-Werkstatt in Hildesheim sind vier Autos und zwei Anhänger ausgebrannt. Die Flammen griffen auf die Fassade des Werkstattgebäudes über. Bei den Autos handelte es sich um Kundenfahrzeuge, die gewartet oder repariert werden sollten.

Kundenfahrzeuge in Werkstatt-Obhut können über die Handel- und Handwerkversicherung abgesichert werden.

Haben Sie Fragen zu Schadensfällen, dann sprechen Sie uns bitte an: Telefon 06403 60999-0

Wenn Sie gut versichert sein wollen, dann klicken Sie hier: http://multirisk.info/multirisk-versicherung/

Autor des Beitrags ist Tobias Westphal

 

Einbruchdiebstahl in Autohaus und Diebstahl von Handelsfahrzeugen

Schadensfälle in Kfz-Werkstatt und Autohaus – was ist in der Woche vom 9. bis 15. Juni 2014 in Deutschland passiert?

  • Unbekannte haben ein Kfz mit einem Zeitwert von etwa 30.000 Euro aus einem Kronacher Autohaus gestohlen. Ein anderes Fahrzeug ließen die Diebe aufgebrochen auf dem Gelände zurück.
  • Unbekannte haben bei einem Wunsiedler Autohaus einen Land Rover Disovery, Wert circa 60.000 Euro, gestohlen.
  • Diebe haben ein Motorrad vom Gelände eines Autohauses in Knellendorf gestohlen. Das Motorrad ist 12.000 Euro wert.
  • Vom Gelände eines Autohauses in Greven ist ein Opel Vivaro gestohlen worden. Der Wert des Opel wird mit über 40.000 Euro angegeben.

Nicht zugelassene Handelsfahrzeuge können innerhalb der Handel- und Handwerk-Versicherung abgesichert werden.

  • Unbekannte hebelten ein Fenster eines Autohauses in der Landshuter Straße in Moosburg auf und gelangten so in die Werkstatträume. Dort entwendeten sie zwei Kfz-Diagnosegeräte im Wert von ca. 2.500 Euro. Der angerichtete Sachschaden am Fenster beträgt circa 500 Euro.

Bei einem Einbruchdiebstahl wird die Geschäftsinhaltsversicherung für den Schaden eintreten müssen. Wichtig ist, daß der Wert des Geschäftsinhalts korrekt ermittelt wurde und keine Unterversicherung besteht. Wichtig ist auch, daß eine Versicherung zum Neuwert abgeschlossen wurde. Eventuell könnte hier auch eine Elektronikversicherung für den Schaden einstehen müssen, wenn eine solche besteht.

  • Ein Sachschaden von rund 5.000 Euro entstand bei einem Einbruch in das Büro eines Autohauses in der Neuen Regensburger Straße in Ergolding. Ein Unbekannter hebelte das Fenster zum Büro auf, bei dem Vorhaben wurde nichts entwendet.
  • Bei einem Einbruch in ein Autohaus an der Hauptstraße in Niefern haben Täter mehrere Fahrzeugschlüssel erbeutet. Es keinen Hinweis darauf, dass Autos vom Betriebsgelände gestohlen wurden.

Bei einem Einbruchdiebstahl wird der Schaden über die Geschäftsinhaltsversicherung abgewickelt.

  • Auf dem Gelände eines Autohauses in der Max-Planck-Straße in Verden entwendeten Diebe von vier Pkw die Räder. Die vier Kfz wurden aufgebockt, anschließend wurden die Kompletträder abmontiert und abtransportiert. Durch das Aufbocken der Autos entstand zudem ein Schaden in Höhe von geschätzten 20.000 Euro.
  • Unbekannte haben wiederholt in einem Autohaus in der Kärntenstraße in Bamberg Ersatzteile für einen Geländewägen gestohlen. Die Täter bauten Heckleuchten, Xenonlichter und Tagfahrleuchten aus und nahmen sie mit. Außerdem schlugen sie die Seitenscheibe des Fahrzeuges ein. 14.000 Euro Schaden sind entstanden.

Wenn nicht zugelassene Handelsfahrzeuge oder Teile von nicht zugelassenen Handelsfahrzeugen gestohlen werden, dann tritt für den Schaden grundsätzlich die Handel- und Handwerk-Versicherung (Teilkasko) ein.

Haben Sie Fragen zu Schadensfällen, dann sprechen Sie uns bitte an: Telefon 06403 60999-0

Wenn Sie gut versichert sein wollen, dann klicken Sie hier: http://multirisk.info/multirisk-versicherung/

Autor des Beitrags ist Tobias Westphal

 

Brand in Kfz-Werkstatt und Einbruch in Kfz-Betrieb

Schadensfälle in Kfz-Werkstatt und Autohaus – was ist in der Woche vom 16. bis 22. Juni 2014 in Deutschland passiert?

Ein Feuerschaden betrifft grundsätzlich die Gebäudeversicherung und die Geschäftsinhaltsversicherung, wichtig ist hier eine korrekte Versicherungssumme. Bei einer Unterversicherung wird der Schaden nur anteilig bezahlt.

Bei einem Einbruchdiebstahl wird die Geschäftsinhaltsversicherung für den Schaden eintreten müssen. Wichtig ist, daß der Wert des Geschäftsinhalts korrekt ermittelt wurde und keine Unterversicherung besteht. Das entwendete Fahrzeug ist über eine Kfz-Teilkaskoversicherung versichert, wenn es ein Firmenfahrzeug ist. Sollte das gestohlene Fahrzeug ein Kundenfahrzeug oder ein Handelsfahrzeug sein, dann könnte die Handel- und Handwerk-Versicherung (Teilkasko) für den Schaden eintreten müssen.

  • Im Jahr 2013 betrug der Gesamtschaden bei den örtlichen Autohäusern im Bereich der Polizeidirektion Nord in Oberhavel in Brandenburg bei mehr als 600.000 Euro, in den ersten fünf Monaten des Jahres 2014 liegt der Schaden bereits bei über 250.000 Euro. Nicht nur Fahrzeuge werden vom Verkaufsgelände gestohlen, sondern auch Reifen und Scheinwerfer.

Wenn nicht zugelassene Handelsfahrzeuge oder Teile von nicht zugelassenen Handelsfahrzeugen gestohlen werden, dann tritt für den Schaden grundsätzlich die Handel- und Handwerk-Versicherung (Teilkasko) ein.

Glasschäden können über eine Glasversicherung oder über den Baustein Glas als Zusatz zu einer Gebäudeversicherung versichert werden.

  •  28 Kompletträder haben Unbekannte auf dem Gelände eines Autohauses im Hertelsbrunnenring in Kaiserslautern entwendet. Die Täter bockten sieben Fahrzeuge auf Steinen auf und demontierten die Räder.

Wenn nicht zugelassene Handelsfahrzeuge oder Teile von nicht zugelassenen Handelsfahrzeugen gestohlen werden, dann tritt für den Schaden grundsätzlich die Handel- und Handwerk-Versicherung (Teilkasko) ein.

  • Eine Kauf-Interessentin hatte sich in einem Autohaus auf der Venloer Straße in Rommerskirchen ein Motorrad für eine Probefahrt ausgeliehen. Unmittelbar nach Verlassen des Geländes verunglückte sie mit dem Motorrad und verletzte sich. Der entstandene Schaden am Motorrad wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt.

Wenn ein Handelsfahrzeug verunfallt, ist die Frage, wie es versichert ist. Entweder tritt hier die Kfz-Vollkasko-Versicherung (schwarzes Kennzeichen) oder die Handel- und Handwerk-Versicherung (rotes Kennzeichen, Vollkasko) dafür ein.

Ein Einbruchdiebstahl betrifft grundsätzlich die Geschäftsinhaltsversicherung, wichtig ist hier eine korrekte Versicherungssumme. Meist ist der Wert im Tresor nur bis zu einer bestimmten, vereinbarten Summe versichert.

Kundenfahrzeuge in Werkstattobhut sind grundsätzlich über die Kfz-Handel und -Handwerk-Versicherung abgesichert.

Haben Sie Fragen zu Schadensfällen, dann sprechen Sie uns bitte an: Telefon 06403 60999-0

Wenn Sie gut versichert sein wollen, dann klicken Sie hier: http://multirisk.info/multirisk-versicherung/

Autor des Beitrags ist Tobias Westphal