Versicherungsschutz für die Kfz-Werkstatt

Versicherungsschutz für die Kfz-WerkstattSehr guter Versicherungsschutz für die Kfz-Werkstatt sollte Ihnen wichtig sein, denn im Schadensfall drohen eventuell existenzielle finanzielle Risiken. Eine Multirisk-Versicherung kann da eine Lösung sein für das bisherige Versicherungs-Wirrwarr.

Eine Multirisk-Versicherung ist eine sogenannte Vielgefahren-Versicherung (auch Autohaus-Police oder Multiline-Versicherung genannt) und somit das ideale Versicherungsprodukt für Kfz-Werkstätten und Autohäuser, die umfassend versichert sein möchten.

Alles wichtige ist grundsätzlich über eine Autohaus-Police für Autohäuser abgesichert. Diese günstige Komplettlösung eignet sich auch hervorragend für Kfz-Reparaturberiebe, Karosseriebauer und Lackierbetriebe.

Sprechen Sie uns an, gerne klären wir Sie hinsichtlich der Vorteile dieses Versicherungspakets auf:
Telefon 06403 60999-0

 

Optimaler Versicherungsschutz für die Kfz-Werkstatt

Üblicherweise sind die meisten Kfz-Betriebe über einzelne Versicherungen abgesichert; beispielsweise über

Versicherungsschutz für die Kfz-Werkstatt: Automechaniker repariert ein KundenfahrzeugDer Vorteil einer Multirisk-Versicherung ist, daß zahlreiche notwendige Versicherungssparten in nur einer sehr günstigen Versicherungspolice zusammengefaßt sind. Grundsätzlich ist ein Kfz-Betrieb damit besser und günstiger versichert.

Einige Versicherungsgesellschaften haben sich auf Kfz-Betriebe spezialisiert und bieten umfassenden Versicherungsschutz – das bedeutet, für unter 400,- Euro im Monat inklusive Versicherungssteuer ist ein Kfz-Betrieb sehr gut versichert.

Sie möchten mehr wissen? Rufen Sie uns an; Telefon 06403 60999-0

Martens & Prahl Versicherungskontor Gießen GmbH

Die Martens & Prahl Versicherungskontor Gießen GmbH ist ein Versicherungsmakler, der sich auf den Versicherungsschutz für Kfz-Betriebe spezialisiert hat.

Erfahrung

Mehrere Tausend Kfz-Werkstätten, Autohäuser, Karosserie- & Lackierbetriebe, Autohändler und Kfz-Aufbereiter in ganz Deutschland sind über Martens & Prahl versichert und vertrauen auf die langjährige Erfahrung des Versicherungsmaklers.

Spezialisten

Versicherungsschutz für Werkstätten von Martens & Prahl Versicherungskontor Gießen GmbHKompetente Versicherungskaufleute und technische Underwriter bieten den Kfz-Meisterbetrieben sowohl einzelne betriebliche Versicherungen, als auch günstige Vielgefahren-Versicherungen an und helfen bei der gesamten Schadenabwicklung. Ein Volljurist prüft die Bedingungswerke der Versicherungsverträge, die dem Versicherungsmakler Martens & Prahl Versicherungskontor Gießen GmbH von den wichtigsten deutschen Versicherungsgesellschaften angeboten werden.

Schulungen

Bei großen deutschen Kfz-Teile-Händlern schult Martens & Prahl die Inhaber von Kfz-Werkstätten, welche betriebliche Versicherungen im Kfz-Gewerbe notwendig sind und was für Schadensfälle dadurch abgesichert werden können.

Versicherungsmakler Martens & Prahl Versicherungskontor Gießen GmbH

Die Martens & Prahl Versicherungskontor Gießen GmbH ist Versicherungsmakler. Versicherungsmakler sind keine angestellten Verkäufer der Versicherungsgesellschaften, sondern suchen für ihre Kunden maßgeschneiderten Versicherungsschutz dort, wo es auf Dauer optimale Vertragsbedingungen gibt. Der Versicherungsmakler ist Ihr kompetenter Berater, der Sie mit fundierten, umfassenden Informationen aus einem Spezialgebiet versorgt und dabei vorbehaltlos auf Ihrer Seite steht.

Mehr als Versicherungen

Für Kfz-Händler bietet Martens & Prahl zudem eine Reparaturkostenversicherung an, um eine eventuell notwendige Reparatur und die damit verbundene finanzielle Herausforderung zu stemmen. Für Kunden von Kfz-Werkstätten wird zudem eine Mobilitätsgarantie (besser bekannt unter dem Begriff Schutzbrief) angeboten, damit der Kunde bei einer Panne oder Unfall durch seine vertraute Werkstatt Hilfe erfährt.

Speziallösungen

Günstige Hakenlastversicherungen für Abschleppbetriebe und ein spezieller Versicherungsschutz für Tankstellen und Waschanlagen runden das Angebotsspektrum des Versicherungsmaklers ab.

Lernen Sie uns kennen. Wir freuen uns auf Sie. 

Kfz-Handel- und -Handwerk-Versicherung

In einer Autohauspolice (auch bekannt als Multirisk-Versicherung, Multiline-Versicherung oder Vielgefahren-Versicherung) sind alle notwendigen betrieblichen Versicherungen (natürlich auch die Kfz-Handel- und -Handwerk-Versicherung als Vollkasko-Versicherung) für die Kfz-Werkstatt oder das Autohaus  mitversichert. Hier ein kleiner Überblick.

Versichert sind unter anderem auch die

Kfz-Handel- und -Handwerk-Versicherung für Kfz-Werkstätten

und die

Kfz-Haftpflicht- und -Vollkasko-Versicherung

Die Versicherung umfasst die Kraftfahrzeughaftpflicht- und Fahrzeugvollversicherung (Vollkasko inklusive Teilkasko) für alle folgende Risiken:

  • alle auf den Versicherungsnehmer mit einer Versicherungsbestätigung des Versicherers zugelassenen Fahrzeuge
  • alle eigenen, als zulassungspflichtig nicht zugelassenen, Fahrzeuge
  • alle fremden, als zulassungspflichtig nicht zugelassenen Fahrzeuge, in Werkstattobut und / oder Händlerobhut
  • alle nicht zulassungspflichtigen Kraftfahrzeuge und Anhänger des Versicherungsnehmers
  • alle dem Versicherungsnehmer amtlich zugeteilten und abgestempelten Kurzzeitkennzeichen
  • alle roten Versicherungskennzeichen
  • alle eigenen Fahrzeuge, die noch oder schon auf einen anderen zugelassen sind, die sich jedoch in unmittelbarem Besitz des Händlers befinden
  • alle einkaufsfinanzierten Fahrzeuge, die im Eigentum des Herstellers stehen, aber nicht über den Hersteller versichert sind
  • Überführung von Fahrzeugen auf der Ladefläche von Güterfahrzeugen oder auf Eisenbahnwagen
  • Haftpflicht für Kasko-Folgeschäden
  • Abschleppwagen, die zum Abschleppen von Fahrzeugen zum Zwecke der Reparatur in der eigenen Werkstatt des Versicherungsnehmers genutzt werden
  • Nicht zugelassene Fahrzeuge auf Ausstellungen oder Messen
  • Brems-, Betriebs- und reine Bruchschäden bei Nutzfahrzeugen

Dies gilt für Personenkraftwagen, Krafträder, Quads und Trikes, Oldtimer und sonstige Fahrzeuge. Unterschlagung ist bedingungsgemäß mitversichert.

Bitte beachten Sie: Es gelten die jeweiligen Versicherungsbedigungen der Versicherungsgesellschaften. Der Versicherungsumfang kann abweichen.

Kfz-Handel- und -Handwerk-Versicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen zum Schutz der Kundenfahrzeuge in der Werkstattobhut

Betriebshaftpflichtversicherung

In einer Autohauspolice (auch bekannt als Multirisk-Versicherung, Multiline-Versicherung oder Vielgefahren-Versicherung) sind alle notwendigen betrieblichen Versicherungen für die Kfz-Werkstatt oder das Autohaus  mitversichert. Hier ein kleiner Überblick.

Versichert ist unter anderem auch die

Betriebshaftpflichtversicherung und Produkthaftpflichtversicherung für Kfz-Betriebe

Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers aus den Eigenschaften, Rechtsverhältnissen und Tätigkeiten, die sich aus der betriebsüblichen / beruflichen Betätigung ergeben sowie aus betriebs- und branchenüblichen Nebenrisiken. Der Versicherungsschutz der Betriebshaftpflichtversicherung und der Produkthaftpflichtversicherung umfasst Personen-, Sach- und mitversicherte Vermögensschäden.

  • Versichert sind Mietssachschäden an Gebäuden und / oder Räumlichkeiten durch Brand, Explosion, Leitungswasser und Abwasser.
  • Versichert ist die Zusatzhaftpflicht für Kfz-Handel- und -Handwerk.
  • Versichert ist das Abhandenkommen von fremden Schlüsseln.
  • Versichert ist die Vernichtung oder Abhandenkommen von Wageninhalt.
  • Versichert ist die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht.
  • Versichert ist die Bauherrenhaftpflicht für betriebseigene Bauvorhaben.
  • Versichert sind Mietsachschäden anlässlich von Geschäftsreisen.
  • Versichert ist das Produkthaftpflichtrisiko für Personen- oder Sachschäden wegen Sachmängeln infolge des Fehlens von vereinbarten Eigenschaften.
  • Versichert ist der Besitz, das Halten und der Gebrauch von zulassungs- und nicht versicherungspflichtigen Kraftfahrzeugen innerhalb des Betriebsgrundstückes.
  • Versichert ist die Teilnahme an Ausstellungen, Messen und Märkten.
  • Versichert ist der Betrieb und die Unterhaltung von Photovoltaikanlagen.
  • Versichert sind Sicherheitsprüfungen an Kraftfahrzeugen, Abgasuntersuchungen (AU), Gasanlagenprüfungen und Gassystemeinbauprüfungen, Prüfungen der Fahrtschreiber und der Kontrollgeräte.
  • Versichert sind Tätigkeitsschäden.
  • Versichert sind Allmählichkeits- und Abwässerschäden.
  • Versichert ist die Belegschafts- und Besucherhabe.
  • Versichert sind Schäden durch Altöle.

Automechaniker in einer Werkstatt repariert ein Fahrzeug // Car mechanic in a workshop repairing a vehicle

Umwelthaftpflicht

Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht privatrechtlichen Inhalts des Versicherungsnehmers wegen Personen-, Sach- und mitversicherten Vermögensschäden durch Umwelteinwirkung. Versicherte Anlagen sind WHG-Anlagen (Anlagen, die dazu bestimmt sind, gewässerschädliche Stoffe herzustellen, zu verarbeiten, zu lagern, abzulagern, zu befördern oder wegzuleiten), Abwasseranlagen (Beispiele: Öl-, Benzin- und Fettabscheider). Versichert sind Aufwendungen vor Eintritt des Versicherungsfalles.

Umweltschadensversicherung

Versichert ist die gesetzliche Pflicht öffentlich-rechtlichen Inhalts des Versicherungsnehmers gemäß Umweltschadensgesetz zur Sanierung von Umweltschäden.

Privathaftpflicht für den/ die Inhaber/ Geschäftsführer der Werkstatt / des Autohauses

Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers als Privatperson aus den Gefahren des täglichen Lebens.

Tierhalterhaftpflicht

Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers als Halter und Hüter von Hunden und Pferden als Privatperson.

Bitte beachten Sie: Es gelten die jeweiligen Versicherungsbedigungen der Versicherungsgesellschaften. Der Versicherungsumfang kann abweichen.

Sachversicherung

In einer Autohauspolice (auch bekannt als Multirisk-Versicherung, Multiline-Versicherung oder Vielgefahren-Versicherung) sind alle notwendigen betrieblichen Versicherungen (auch eine Sachversicherung) für die Kfz-Werkstatt oder das Autohaus mitversichert. Hier ein kleiner Überblick.

Versichert ist unter anderem auch die

Sachversicherung und Ertragsausfallversicherung

Versichert sind die gesamte technische und kaufmännische Betriebseinrichtung einschl. Gebrauchsgegenstände der Betriebsangehörigen zum Neuwert, sowie alle Geräte und Anlagen der Informationstechnik, der Kommunikationstechnik, der Büro-, Sicherungs- und Meldetechnik sowie Werkstattgeräte. Versichert sind Folgeschäden (Ertragsausfall) infolge einer Betriebsunterbrechung durch einen Sachschaden. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf den Ersatz der fortlaufenden Kosten (Löhne, Gehälter, Mieten, Zinsen für beanspruchtes Fremdkapital etc.) sowie den entgangenen Betriebsgewinn.

Versichert sind sämtliche Gebäude und Bauwerke zum Neuwert, einschl. Fundamente, Grund- und Kellermauern sowie Gebäudezubehör und Außenanlagen, wie Einfriedungen, Masten, Außen- und Innenverglasungen sowie Transparente und Werbeanlagen, die im Eigentum des Versicherungsnehmers stehen oder zu deren Versicherung er verpflichtet ist.

Sachversicherung: Zahlreiche Schäden können in einer Werkstatt auftreten

  • Versichert sind Sachschäden durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Anprall oder Absturz eines Flugkörpers.
  • Versichert sind Sachschäden durch innere Unruhen, böswillige Beschädigung, Streik oder Aussperrung.
  • Versichert sind Sachschäden durch Fahrzeuganprall, Rauch, Überschalldruckwellen.
  • Versichert sind Sachschäden durch Einbruchdiebstahl oder Vandalismus.
  • Versichert sind Sachschäden durch Leitungswasser oder Wasserlöschanlagen- Leckage.
  • Versichert sind Sachschäden durch Sturm oder Hagel, Schneedruck oder Lawinen.
  • Versichert sind Sachschäden durch Überschwemmung oder Rückstau.
  • Versichert sind Sachschäden durch Erdbeben, Erdfall, Erdrutsch oder Vulkanausbruch.
  • Versichert ist Glasbruch.
  • Versichert ist Elektronik.
  • Versichert sind Container und der Inhalt.
  • Versichert sind unbenannte Gefahren.

Bitte beachten Sie: Es gelten die jeweiligen Versicherungsbedigungen der Versicherungsgesellschaften. Der Versicherungsumfang kann abweichen.

Diebstähle, Einbrüche und Brände in Kfz-Betrieben im März 2017

Dies ist nur ein kleiner Auszug der Polizeiberichte im Zusammenhang mit Kfz-Betrieben in nur einem Monat – dem März 2017


Vandalismus / Motoröl verschüttet

Unbekannte schütteten Motorenöl vor die Garageneinfahrt einer Kfz-Werkstatt und zogen anschließend eine Ölspur quer über die Einfahrt bis ins Kiesbett. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 2.000 bis 3.000 Euro. (Quelle)

Einbruch

Einbrecher sind in zwei Kfz-Werkstätten eingebrochen. Sie stahlen etliche Elektronikteile, unter anderem einen Laptop, eine Dockingstation und ein Suzuki-Vehicle-Communication-Interface. Alle Teile sind Bestandteil eines Diagnosewagens und dienen zur Fehlersuche an Fahrzeugen. (Quelle)

Trickdiebstahl

Ein Ehepaar betrat den Verkaufsraum eines Autohauses. Da er eine Angestellte ablenkte, gelangte der Mann an 650 Euro aus der Kasse. (Quelle)

Einbruch / Vandalismus / Verrückter lässt seinen Eierlikör zurück

Ein Mann fuhr mit seinem Ford Galaxy rückwarts durch die Scheibe eines Autohauses. Danach öffnete der Mann die Kofferräume der Fahrzeuge im Autohaus. Anschließend koppelte er den Anhänger von seinem Auto ab und fuhr davon. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte öffneten gewaltsam drei Tresore eines Autohauses. (Quelle)

Fahrzeugdiebstahl

Autodiebe gingen während der Geschäftszeit in Autohäuser, klauten dort die Schlüssel von Kleinwagen und holten damit in der Nacht zwei Autos ab. (Quelle)

Spraydose brennt / Feuer

Eine im Stahlschrank gelagerte Spraydose geriet in Brand und explodierte. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr wurde das Feuer durch Mitarbeiter der Kfz-Werkstatt gelöscht. (Quelle)

Fahrzeugdiebstahl

Durch Aufhebeln zweier Fenster drang ein Täter in die Kfz-Werkstatt und entwendete einen Mercedes Benz E 320. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte Täter brachen ein Rolltor einer Kfz-Werkstatt auf. Sie öffneten gewaltsam Schubladen, Schranktüren und eine Registrierkasse erbeuteten einen geringen Bargeldbetrag. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. (Quelle)

Einbruch

Mehrere Fahrzeugteile und Ersatzteile wurden nach einem Einbruch in ein Autohaus von den Tätern mitgenommen: Vier Kompletträder, zwei Hecktüren, die Beleuchtungseinrichtung eines Transporters und zwei doppelachsige Anhänger der Marken Brenderup und Stema. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte brachen im rückwärtigen Bereich eines Autohauses ein Fenster auf und stiegen hinein. Sie zerstörten eine Sicherheitstür und knackten einen Tresor mit einem Schweißgerät, das sie vor Ort fanden. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 10.000 Euro. (Quelle) (Quelle)

Einbruch

Unbekannte Täter hatten vier Stahlcontainer eines Autohauses aufgeflext und daraus insgesamt 22 Radsätze entwendet. (Quelle)

Diebstahl

Zwei Männer baten im Büro einer Kfz-Werkstatt die 63-jährige Angestellte um einen Kostenvoranschlag für die Bremserneuerung eines Autos. Während des Gesprächs begab sich einer der Männer auch hinter den Verkaufstresen. Kurz darauf bemerkte die Angestellte, dass eine Tasche mit einem vierstelligen Geldbetrag verschwunden war. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte hebelten die doppelflügelige Haupteingangstür des Autohauses auf, um in die Räumlichkeiten zu gelangen. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Diebe eine Werkzeugmaschine und Bargeld. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte drangen gewaltsam in ein Autohaus, indem sie eine Tür aufwuchteten. (Quelle)

Einbruch

In einem Autohaus haben Unbekannte versucht, den Waschautomaten und eine Tür zum Technikraum aufzubrechen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 600 Euro. (Quelle)

Fahrzeugdiebstahl

Zwei neue SUVs wurden vom Gelände eines Autohauses gestohlen. (Quelle)

Fahrzeugdiebstahl

Durch das Aufhebeln eines Fensters brachen die Täter in eine Kfz-Werkstatt ein. Von dort entwendeten sie mit dem Originalschlüssel ein Kundenfahrzeug, einen hochwertigen BMW 640. (Quelle)

Fahrzeugdiebstahl

Ein Mann hat ein Autohaus besucht, dort die Fahrzeugschlüssel eines Wagens gestohlen und ist mit diesem dann vom Hof gefahren. (Quelle)

Einbruch

Zwei Reifendiebe sind auf dem Gelände einer Kfz-Werkstatt auf frischer Tat beim Diebstahl ertappt worden. Die Diebe ließen alles stehen und flüchteten. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte Täter sind in eine Kfz-Werkstatt eingebrochen, indem sie die Scheibe eines Rolltores einschlugen. (Quelle)

Vandalismus / Scheiben eingeschlagen

Unbekannte hatten bei einem Autohändler bei insgesamt 74 Autos die Scheiben eingeschlagen. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 60.000 Euro. (Quelle)

Diebstahl

Diebe haben an fünf Fahrzeugen, die zum Verkauf auf einer Freifläche eines Autohauses präsentiert wurden, die Räder abmontiert. Außerdem beschädigten die Täter die Fahrzeuge – Schadenhöhe über 10.000 Euro. (Quelle)

Diebstahl

Auf dem Gelände eines Autohauses haben Einbrecher rund 80 komplette Räder mit Felge gestohlen. (Quelle)

Diebstahl

Täter überstiegen ein Tor eines Autohauses und bauten aus drei fabrikneuen Pkw die Frontschürzen mit Scheinwerfern aus. Der Sach-und Diebstahlschaden wird auf circa 40.000 Euro geschätzt. (Quelle)

Fahrzeugdiebstahl

Unbekannte Diebe haben vom Ausstellungsgelände eines Autohauses zwei Fahrzeuge gestohlen. (Quelle)

Zwei Tote durch Verpuffung / Feuer

In einer Kfz-Werkstatt kam es zu mehreren Verpuffungen, dann brach ein Feuer aus. Möglicherweise habe die Enttankung eines Autos in der Werkstatt die Verpuffung ausgelöst.Die Feuerwehr rückte mit Atemschutz in die brennende Werkstatt vor und suchte nach Vermissten – ein Mann konnte schließlich nur tot geborgen werden. Ein weiterer Mann wurde schwer verletzt mit dem Rettungswagen in eine Spezialklinik nach Duisburg gebracht, in der er später seinen Verletzungen erlag. (Quelle) (Quelle) (Quelle)

Einbruch

Ein Täter drang gewaltsam über das Werkstatttor einer Kfz-Werkstatt in die Halle ein, gelangte von dort in die Büroräume und entwendete eine Geldkassette mit 2.500 Euro Bargeld. (Quelle)

Einbruch

In einer Kfz-Werkstatt wurde ein Werkzeugschrank durch einen unbekannten Täter aufgebrochen und daraus ein Diagnosegerät entwendet. Bei dem Diebstahl entstand ein Schaden von knapp 1.000 Euro. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte brachen in ein Autohaus ein, indem sie die Scheiben neben dem Haupteingang des Geschäftsgebäudes einschlugen. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte sind in ein Autohaus eingebrochen, dort flexten die Täter einen Tresorschrank auf. (Quelle)

Einbruch / Vandalismus

Auf dem Kundenparkplatz einer Kfz-Werkstatt wurde an einem PKW eine Seitenscheibe eingeschlagen. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte drangen durch Aufhebeln einer Plastikverglasung in die Werkstatträume eines Autohauses ein und stahlen dort zwei Komplettradsätze im Wert von etwa 8.300 Euro. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte Täter gelangten in die Räumlichkeiten einer Kfz-Werkstatt und entwendeten unter anderem ein Diagnosegerät. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte Täter hebelten zwei Seecontainer auf und entwendeten so zehn Kompletträder bei einer Kfz-Werkstatt. Durch die Tat entstand ein Beuteschaden von circa 7.000 Euro. (Quelle)

Vandalismus / Fahrzeuge zerkratzt

Unbekannte haben 24 Neuwagen und einen Vorführwagen eines Autohauses in Dortmund zerkratzt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf mehrere Zehntausend Euro. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte entwendeten die Kompletträder von sechs Fahrzeugen des Audi-Zentrums. Der Gesamtschaden beläuft sich auf nahezu 30.000 Euro. (Quelle)

Einbruch

Einbrecher hebelten das Fenster zum Verkaufsraum eines Autohandels auf. Im Gebäude entwendeten sie diverse Werkzeuge und Bargeld. (Quelle)

Einbruch

Bei einem Autohaus sind 20 Sätze Kompletträder im Wert von mehreren Tausend Euro aus einem Container entwendet worden. (Quelle)

Feuer

Aus einem Werkstattgebäude stieg dicker, schwarzer Rauch auf. Die Feuerwehr übernahm die Löscharbeiten. Nach den bisherigen Feststellungen brannte in der Werkhalle ein Stapel mit Reifen und griff dann auf ein Holzträger und das Innendach über. Es dürfte ein Schaden von circa 50.000 Euro entstanden sein. (Quelle)

Umweltschaden

Neben einem Tank seien auch noch Ölrückstände auf dem Kellerboden gefunden worden, die vermutlich zu einer früheren Autowerkstatt gehören, die auf diesem Gelände war. Für die ordnungsgemäße Entsorgung fallen voraussichtlichen Kosten in Höhe von rund 50.000 Euro an, die der Bürgermeister beim Verursacher geltend machen will. (Quelle)

Einbruch

Ein Einbruch ereignete in den Geschäfts- und Arbeitsräumen einer Kfz-Werkstatt. Die Rollladen eines Bürofensters wurden mit Gewalt abgerissen und das Fenster aufgehebelt. (Quelle)

Einbruch

Bei einem Einbruch bei einer Kfz-Werkstatt konnte der Täter festgenommen werden. (Quelle)

Einbruch

Auf dem Gelände einer Kfz-Werkstatt wurde ein Lagercontainer aufgebrochen. Unbekannte Täter stahlen Felgen im Wert von 25.000 Euro. (Quelle)

Einbruch

Aus einem aufgebrochenen Reifen-Container eines Autohauses wurden 20 Sätze Kompletträder im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen. (Quelle)

Einbruch / Topf mit Gulasch fehlt

Unbekannte Täter brachen in ein Autohaus ein. Sie öffneten gewaltsam ein Kellerfenster und durchsuchten in den Geschäftsräumen Schubladen und Schränke. Es wurden circa 500 Euro Bargeld, ein Mobiltelefon und aus dem Kühlschrank ein Topf mit Gulasch entwendet. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte sind in ein Autohaus ein- und haben dort einen Tresor aufgebrochen. In dem Tresor befand sich eine größere Zahl von Autoschlüsseln, die die Täter mitnahmen. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte sind in ein Autohaus eingebrochen und haben 30 Altbatterien und 24 Satz Kompletträder gestohlen. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte Täter schlugen ein bodentiefes Fenster zum Lagerraum eines Autohauses ein und entwendeten anschließend einen Satz Reifen. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte Täter sind in ein Autohaus eingebrochen. Die Unbekannten drangen über ein Fenster gewaltsam ein und erbeuteten eine geringe Menge Bargeld. (Quelle)

Einbruch

Diebe entwendeten in einem Autohaus unter anderem einen Laptop. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von mehr als 2.800 Euro. (Quelle)

Einbruch

15 Reifensätze stahlen bislang unbekannte Täter vom Gelände einer Kfz-Werkstatt aus einem Reifencontainer. (Quelle)

Fahrzeugdiebstahl

Unbekannte haben vom Gelände eines Autohauses einen schwarzen Ford Mondeo gestohlen. Der Wert des noch nicht zugelassenen Fahrzeugs beträgt rund 25.000 Euro. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte haben in einem Mercedes-Autohaus alle Räder von drei Autos gestohlen. Der Diebstahlsschaden liegt bei 6.000 Euro. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte Täter hebelten ein Rolltor zum Lager eines Autohauses auf. Im Gebäude brachen die Täter mehrere Türen auf, durchsuchten Schränke und öffneten mit einem aufgefundenen Schlüssel einen Tresor, aus dem sie Bargeld entwendeten. (Quelle)

Einbruch

Bislang unbekannte Täter klauten aus zwei Autohäusern Autoreifen im Gesamtwert von fast 5.000 Euro. (Quelle)

Einbruch

Bislang unbekannte Täter brachen ein Fenster zu einer Kfz-Werkstatt auf, im Inneren durchsuchten sie die Räumlichkeiten und entwendeten Bargeld. (Quelle)

Einbruch

Ein bislang unbekannter Täter brach mit Gewalt eine massive Eingangstür einer Kfz-Werkstatt auf. Im Büroraum entwendete der Täter aus einem Schrank einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte Täter hebelten ein Fenster von einem Autohaus. Die Täter nahmen aus der Werkstatt drei Winkelschleifer und flexten dort die Tür eines Tresors auf, aus dem sie Bargeld entwendeten. (Quelle)

Einbruch

Bislang unbekannte Täter sind in eine Kfz-Werkstatt eingebrochen, indem sie ein Fenster aufhebelten. Gestohlen wurde Bargeld, der Gesamtschaden wird mit rund 1.700 Euro angegeben. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte Täter haben 16 komplette Rädersätze für VW- und Audi-Fahrzeuge im Gesamtwert von über 30.000 Euro erbeutet. Der durch das gewaltsame Öffnen der Autos angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 12.000 Euro. (Quelle)

Einbruch

Ein Unbekannter suchte ein Autohaus auf und baute dort mehrere Teile aus einem Golf GTI aus. Der Beuteschaden dürfte sich auf circa 2.000 Euro belaufen. (Quelle)

Einbruch / Versuchter Fahrzeugdiebstahl

Unbekannte Täter versuchten, einen VW Golf von einem Betriebsgelände einer Kfz-Werkstätte zu entwenden. Am Pkw entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. (Quelle)

Brandstiftung

Zu einem Brand eines VW Passat kam es, welcher bei einer Kfz-Werkstatt geparkt stand. Die Polizei geht von einer Brandstiftung an dem Pkw aus. (Quelle)

Einbruch

Die Polizei ermittelt in einer Reihe von Einbrüchen in Gewerbeobjekte am Wochenende, unter anderem in eine Kfz-Werkstatt. (Quelle)

Feuer

Feuer ist in der Halle einer Kfz-Werkstatt auf einem Tankstellengelände ausgebrochen. Ursache war ein technischer Defekt, der offenbar dazu führte, dass ein Scheinwerfer-Einstellgerät Feuer fing und stark qualmte. (Quelle)

Einbruch

Aus dem Schuppen einer Kfz-Werkstatt wurden acht Komplettsätze Autoräder entwendet. (Quelle)

Fahrzeugdiebstahl

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass sowohl die Kennzeichen als auch der Ford zuvor vom Parkplatz einer Kfz-Werkstatt entwendet worden waren. Auf dem Werkstattparkplatz entdeckten die Beamten zudem fünf weitere PKW, bei denen offenbar versucht wurde, sie kurzzuschließen. (Quelle)

Einbruch

Unbekannte drangen auf das Gelände eines Autohauses. Dort bauten sie an einem VW Golf III die Blinker und den Nebelscheinwerfer ab. An einem weiteren VW Golf III zerschlugen sie die Heckscheibe und stahlen die Musikanlage. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 1.200 Euro. (Quelle)

Vandalismus

Ein Mann hatte auf dem Gelände eines Autohändlers einen nicht zugelassenen Mercedes beschädigt; eingeschlagene Scheiben, abgerissene Dichtungen und Zierleisten sowie Beulen und Lackkratzer. Den Schaden schätzt die Polizei auf bis zu 5.000 Euro. (Quelle)

Einbruch

Ein unbekannter Täter dringt gewaltsam in eine Kfz-Werkstatt ein, indem er ein Fenster gewaltsam aufgehebelte. Entwendet wurden technische Geräte, Werkzeuge sowie eine untere fünfstellige Bargeldsumme. (Quelle)

Einbruch / Schaden bei 150.000 Euro

Täter verschafften sich gewaltsam durch einen Zaun Zutritt auf das Gelände eines Autohauses und montierten anschließend an 30 Fahrzeugen sämtliche Räder ab. An sechs Fahrzeugen wurden zudem Scheiben eingeschlagen, teils um die Alarmanlagen zu deaktivieren, teils um an Werkzeug im Kofferraum zu gelangen. Die Räder haben insgesamt einen Wert von rund 90.000 Euro. Weiterhin richteten die Kriminellen durch ihr rabiates Vorgehen einen Schaden von gut 60.000 Euro an. (Quelle)

Fahrzeugdiebstahl

Einen Fiat Ducato im Zeitwert von über 37.000 Euro stahlen unbekannte Autodiebe. (Quelle)

Einbruch

Bisher unbekannte Täter drangen in die Fertigungshalle einer Kfz-Werkstatt ein. Die Täter entwendeten diverses Werkzeug. (Quelle)


Sichern Sie sich gegen diese Risken ab. Mit einer Multi-Risk-Police. Sprechen Sie uns an – Sie erhalten ein auf Ihren Kfz-Betrieb zugeschnittenes Angebot: Telefon 06403 60999-0